Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Meine Wunschliste anzeigen

Zwischensumme

CHF 0.00
Variante wählen

How to Kindergarten: Unsere Empfehlungen für die Einschulung

Mit dem Kindergarten warten neue Grenzerfahrungen auf die Eltern: Chindsgitäschli, möglicher Läusebefall und *hier Weisse-Hai-Titelmusik einfügen*: die Wackelzahnpubertät. Wir haben hier mal alles zusammengestellt, was Ihr braucht, um Euch optimal zu wappnen.

Kindergarten

Chindsgi, Chintsch, Kindergarten: ein grosser Schritt für die vielen kleinen Menschen. Aber eigentlich noch der viel grössere für uns Grossen, wenn wir ehrlich sind. Ob das Loslassen zu früh kommt oder es dafür höchste Zeit ist, hat wenig mit einem Geburtsdatum zu tun, sondern viel mehr mit der persönlichen Entwicklung.

So oder so, wir wünschen allen, die in einen neuen Lebensabschnitt starten, viel Freude dabei. Und wir in der Redaktion haben im eigenen Erfahrungsnähkästchen, in unserem Concept Store und natürlich im Netz nach den besten Produkten und Apps gegraben:

Das Must-have: Finken

Da gibt es sooo viele, und die meisten Kinder wollen selber auslesen (was bei uns zum Modell «hässlicher-geht’s-nicht-mehr» aus China mit Fussballmotiv geführt hat, obwohl der Sohn gar keinen Fussball mag). Wir empfehlen deshalb einfach den Klassiker. Good Luck!

Kindergarten
Der Klassiker: Tigerfinkli von Tiger Swiss, gesehen bei Stadtlandkind.ch

Zum Aalegge: Berliner Hocker

Das Anziehen am Morgen ist oft nicht unbedingt der, ähem, schönste Teil des Tages. Es wird getrödelt, geträumt, oft auch getrotzt – meistens dann, wenn es eigentlich extra-schnell gehen sollte. Chezmamapoule hat dazu einmal ein paar wunderbare Tipps aufgeschrieben, und einer davon ist, den Kindern die Selbständigkeit zu geben, sich selber anzuziehen. Mit Möbeln, die für sie gemacht sind.

Der Berliner Hocker, handgemacht in der Schweiz von Nadia Perujo, ist genau so ein Möbel mit Montessori-Hintergrund. Wir sind SO in love, dass wir ihn gleich bei uns im Concept Store aufgenommen haben.

Berliner Hocker
Bild: Nadia Perujo

Äh, gibt’s das auch in schön? Das Kindergartentäschli

Wir stellen redaktionsintern fest: Kindergartentäschli sorgen für Diskussionsstoff. Sollen sie härzig oder stylisch sein? Rucksack oder Umhängetasche? Aus Stoff, Plastik oder Leder? Oft sind sie – sorry, liebe Hersteller – einfach sehr, sehr hässlich. Und ja, Kind, wir wissen, wie toll Du Skye von Paw Patrol findest. Aber auf dem Chindsgitäschli? Seriously?

Für alle, die keine Lust auf Disney haben, oder für stilbewusste Göttis und Gottis, die von Paw Patrol noch nie was gehört haben und es auch nicht wollen, haben wir ein paar Vorschläge aus dem Netz gefischt. Bittegärngscheh.

Medusa Design 

In der Taschenmanufaktur Medusa ist jede Tasche handgefertigt und ein Unikat. Aus Windisch im Kanton Aargau.

Amorina

Die Kindergartentaschen von Amorina werden in Winterthur designt und aus hochwertigem Schafsleder hergestellt. Die Schultergurte kann man unabhängig vom Tiermotiv auswählen.

Trixie 

Die Rucksäcke von Trixie gibt es mit verschiedenen Tiermotiven. Sie eignen sich natürlich auch super als Freizeittasche. Achtung: Einige Kindergärten finden Rucksäcke nicht so toll. Warum? Das wissen wir leider auch nicht.

Muminski 

Die Taschen von Muminski näht Bettina aus Winterthur. Man kann sich auch eine eigene Tasche mit Wunschmotiv nähen lassen. Gutscheine für «Kindergartentasche mit Wunschmotiv» gibt’s auch – ein ideales Gotte/Götti-Geschenk, finden wir. Eat this, Skye!

Zum Loslassen-helfen: The Kissing Hand

Dieses Buch haben wir von der Kindergärtnerin vor unserem ersten Tag erhalten, und es sollte meiner Tochter dabei helfen, den Schritt in die Selbständigkeit zu meistern. ES HAT FUNKTIONIERT! Der Geheimtipp von Chester Raccoon’s Mami? Der Kuss in die Hand, den das Kind sich jederzeit an die Backe drücken kann, wenn es ihn braucht.

Das Buch gefällt uns so gut, dass wir es in unseren Concept Store aufgenommen haben. Bisher nur auf Englisch erhältlich (dafür mit Bildern).

The Kissing Hand von Audrey Penn.

Keine fiesen Viecher: Zecken- und Mückenschutz

Auch in hiesigen Wäldern kann’s gefährlich werden. Und im Hochsommer langhosig und mit hochgezogenen Socken an den Waldtag, ist doch etwas viel verlangt. Wir mögen deshalb den Zeckenstopp von Anti-Brumm. Er hält bis zu acht Stunden und kann vor allem auch auf die Kleidung aufgetragen werden, ohne Flecken.

Den Mücken- und Zeckenschutz gibt’s auch zum Rollen: Der Naturel Roll-On hat die perfekte Grösse, um alle Outdoor-Abenteuer mitzumachen, und kann vom Kind unterwegs auch selber neu aufgetragen werden. Gäbig!

Insektenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

 

Nein, ihr wollt sie WIRKLICH nicht: Laus Stopp 2in1

Mit dem Eintritt in den Kindergarten warten durchaus auch neue Grenzerfahrungen auf Euch: Läuse sind leider keine Seltenheit, sondern verbreiten sich regelmässig durch die Klassen.

Die guten News: Wir können sie bekämpfen. Die noch besseren News: Wir können uns vor einem erneuten Läusebefall schützen. Das Läuseshampoo ANTI-BRUMM® by Elimax® bekämpft nämlich nicht nur Läuse und Nissen, sondern schützt auch vor neuen Läusen. Für besonders sensible Kinderhaut gibts die Pure Power Lotion ANTI-BRUMM® by Elimax®. Wir finden, ein must-have für jeglichen Schulstart.

Weil, Schweiz: Regenjacke, Regenhose & Stiefel

Weil es bei uns leider regelmässig recht feucht wird, sind Regenjacken, Regenhosen (Achtung, Empfehlung: Das Kindergartenkind hier unbedingt mit auslesen lassen, sonst kann es Tränen geben…) und Gummistiefel ein Muss. Für NACH dem Kindergarten oder die Wochenenden haben wir hier übrigens ganz viele Tipps für Regentage.

Die Regenjacken des Outdoor-Labels Namuk aus Wetzikon sind deshalb genial, weil sie reflektierende Elemente eingebaut haben. So ist das Kind im Dunkeln immer sichtbar (auch falls es den Chindsgibändel mal vergisst – soll ja ab und zu vorkommen, kennen wir natürlich nur vom Hörensagen…).

Gray Label ist ein minimalistisches Label aus Amsterdam und hat nicht nur die schönsten Kleider, sondern neu auch Regenstiefel. Gesehen bei Stadtlandkind.ch.

Regenhosen sind auch nur schwer in schön zu finden. Wem’s wurscht ist, kauft sie in der Migros. Wem nicht, der sollte sich das Label Faire Child aus Kanada anschauen. Die Hose besteht aus rezyklierten PET-Flaschen. Gesehen bei Yolyo.ch.

Für wenn’s dann schon am 4i dunkel wird: Reflektoren

Je besser das Kind gesehen wird, desto sicherer ist es auf der Strasse. Reflektoren helfen dabei. Die Sticker könnt ihr überall dort aufkleben, wo’s noch Platz dafür hat, aber auch klassische Arm- und Beinleuchten sind der Hit – nicht nur für den Kindergarten, sondern auch sonst gäbig, wenn es mal später wird und man die Kinder im Dunkeln nicht mehr sieht.

Für den Znüni: Box aus Stahl oder Beutel zum Umarmen?

Was packe ich dem Kind bloss zum Znüni ein?! Spätestens nach Tag drei ist der anfängliche Enthusiasmus des Schnippelns und Schnitzens verflogen und man möchte am liebsten nach der Banane greifen aber …  geht ja nicht.

Mit der Frage nach dem Was können wir euch leider auch nicht helfen. Dafür mit der Frage nach dem Wohin. Wohin mit dem Znüni, damit er nicht ausläuft, nicht vermatscht und möglichst appetitlich bleibt. Die einen schwören auf die Bento-Box mit den 700 Fächli, andere wollen es einfach schlicht, und die meisten wollen vor allem keinen Plastik.

Unser absoluter Favorit ist die Lunchbox Gemstone von SIGG aus Edelstahl. Sie ist robust, für Kinder easy zu öffnen und zu schliessen und läuft garantiert nicht aus. Und das Beste: Es gibt sie bei uns im Concept Store.

Ja dänn – make your choice!

Lunchbox für unterwegs aus Edelstahl
Lunchbox Gemstone von SIGG, gibt’s bei uns im Concept Store

Und für alle, die es gerne schlicht und praktisch mögen, gibt’s die Hugger Bags aus unserem Concept Store. Die «umarmen» die ihnen anvertrauten Öpfelschnitzli und Gurkenrädli auslauf- und austrocknungssicher. Ausserdem lassen sie sich äusserst platzsparend im Chindsgitäschli verstauen.

Hugger Bag Silikonaufbewahrung
Hugger Bag aus unserem Concept Store

Fangis und Umzieh-is: Turnsäckli

Den Turnsack gibt’s ja oft passend zur Tasche. Aber so bitz Abwechslung tut auch gut. Fresk aus den Niederlanden hat besonders schöne Motive, wie wir finden. Gibt’s übrigens auch als Etui.

Turnsack
Bild: Fresk.nl

Bitte ganz dicht: Trinkflasche

Klares Votum für die Hydro Flask Junior. Der Trinkverschluss ist für Kinderhände einfach zu öffnen (und zu schliessen! Hossa, Kindergartentäschli!), sie läuft im geschlossenen Zustand nicht aus und hält Getränke stundenlang warm oder kalt. Gibt’s in zwei verschiedenen Grössen und vielen tollen Farben bei uns im Concept Store.

Hydro Flask Kids
Hydroflask Kids 591ml

Für uns fast das wichtigste Kriterium: die Reinigung. Alle Teile kann man easy reinigen und deshalb besteht keine Schimmelgefahr. Und ja, die Flasks können sogar in die Geschirrspülmaschine. Die passenden Reinigungsbürsteli gibt’s auch bei uns, hier, im Concept Store.

Wem gehört die Dächlichappe? Namenssticker 

Es soll ja Kindergartenlehrpersonen geben, die schnuppern an liegengebliebenen Kleidungsstücken und erkennen am Duft, welchem Kind das Tiischii gehört. Falls Euer Kind nicht zu so jemandem in den Chindsgi kommt, gilt: Sticker auf die Kleider, Sticker auf die Znüni-Box, Sticker an den Rucksack, Sticker an die Trinkflasche, Sticker ans Kind. Sticker kann man nicht genug haben. Ausser man will etwas loswerden. Ohne Sticker ist der Gegenstand schnell weg.

Namenssticker gibt’s zum Beispiel bei Stickerkid.ch, Stickerella oder auch von Judith Brueckli via Etsy.de.

Kindergartensticker Brueckli
Bild: Judith Brueckli via Etsy.de

Vor allem 20 Jahre später sehr, sehr lustig: Das Freundschaftsbuch

Kein Schulstart ohne Freundschaftsbuch. Davon gibt es ja unzählige, und es ist wie mit den Chindsgitäschli: Wenige gefallen uns. «Meine Crew» gefällt uns aber mega gut, weil es Mut macht und Vielfalt feiert. Drum auch in unserem Concept Store.

Meine Crew | Modernes Freund*innenbuch
Meine Crew – modernes Freund*innenbuch

Termine, Playdates, Fussballtraining: Organisieren mit Shubidu

Dank der Shubidu App haben wir unseren Alltag perfekt im Griff. Nein, gelogen. Aber die kostenlose (!) App hilft wirklich sehr, wenn es um die Planung und den Terminkalender der einzelnen Familienmitglieder geht. Die Bedienung ist einfach und man kann statt Text auch lässige Symbole einfügen. Entwickelt in der Schweiz.

Kein verbrannter Deckel: Amavara Sonnencreme

Eine mineralische Sonnencreme, die nicht weisselt, schnell einzieht, und lange schützt. Wir mögen Amavara und haben den Brand deshalb auch gleich bei uns in den Concept Store genommen.

Amavera Sonnenlotion
Amavara getönte Sonnenlotion

Hello Wackelzahnpubertät: Zahndosen

Im Kindergarten fängt es an: Tschüss Milchzähne. Irgendwann hat sich die Tradition eingeschlichen, die Zähne aufzubewahren – aus Nostalgie, vielleicht auch aus der Hoffnung, sie könnten später einmal nützlich sein. Die Autorin dieses Beitrags gibt zu: Wackelzähne geben mir Schüttelfrost und Brechreiz. Aber wenn schon aufbewahren, dann gerne an einem hübschen Ort.

Maileg 

Hier kommt die Zahndose zusammen mit der Maus, geliefert in einer kleinen Schachtel. Perfekt für die dazu passende Zahnfee-Geschichte.

Hawaiisayshi

Die Eule (Pu’eo auf Hawaiianisch) nimmt den Zahn in Empfang – am nächsten Tag ist ein Geldstück im Bauchtäschli (das IHR im Fall reintun müsst, gell, liebe Eltern, ha!).

Wood Kids World 

Die Zahndosen aus Holz von Wood Kids World aus Deutschland sind Einzelstücke, können auf Wunsch auch personalisiert werden.

Fürs nächste Home Schooling: Anton

Dieser Fernunterricht? Nei merci, gäll, das brauchen wir nicht nochmals. Wie schlecht der Mix von Home Office, «Homeschooling» und Home-being funktioniert hat, wissen wir dank Pandemie. Ein Tipp, falls doch mal wieder zu Hause und online gelernt werden soll: Anton. Saved my pandemic life.

Weitere Tipps für wunderbare Apps für Kinder zwischen 2 und 12 Jahren übrigens auch hier.

Anton Screenshots
Bild: App Store

Guten Start wünschen wir allen! Für weitere Tipps und Hinweise in den Kommentaren sind wir natürlich dankbar.

Full Disclosure: Bei den verlinkten Produkten handelt es sich um bezahlte Werbung. In allen Fällen haben wir die Anbieter direkt angefragt. 

 
Kafikasse_Any_Working_Mom

Autorin

Andrea Jansen hat 2016 Any Working Mom gegründet und lange als CEO geführt. Bei mal ehrlich ist sie für Strategie und Business Development verantwortlich. Sie reist gerne durch das Leben und um die Welt, versucht, weniger zu micromanagen und mehr zu schlafen. Sie ist Unternehmerin, Stiftungsrätin, Journalistin und Mutter von drei Kindern. Seit mindestens drei Jahren will sie ihre Website updaten und kommt nicht dazu – bis dahin findet man sie auf Insta als jansenontour.

Informationen zum Beitrag

Dieser Beitrag erschien erstmals am 7. Juni 2020 bei Any Working Mom, auf www.anyworkingmom.com. Seit März 2024 heissen wir mal ehrlich und sind auf www.mal-ehrlich.ch zu finden.


Schlagworte


Magst du Snacks? News, Aktionen, Tipps und Verlosungen:
1x pro Woche persönlich und kompakt im mal ehrlich Mail.

Du weisst es zuerst!

Abonniere jetzt unsere Newsletter und erhalte als Dankeschön einen Gutschein für unseren Concept Store IM WERT VON 5 FRANKEN!

3 Antworten

Kommentiere anonym oder logge dich ein

  1. Avatar von Alessandra
    Alessandra

    Für Kinder ab 4 gibt es neu Edurino: Ein Lernapp mit Figuren (ähnlich wie bei der Toniebox). Einfache Lernspiele für 4-8j. mit werbefreiem und absolut sicherem Inhalt.

  2. Avatar von Danielle
    Danielle

    Wie kann man die herzige Zahndoseneule bekommen? Wird es diese im Shop geben?

    1. Avatar von Andrea Jansen
      Andrea Jansen

      http://www.hawaiisayshi.com – und leider nein, sie bieten leider keinen Wholesale an, und wenn wir die Eulen einkaufen würden zum Normalpreis, wären sie bei uns dann viel zu teuer im Verkauf.